News

Kreispokal-Finale: Altmeister – VfB Kirchhellen 1:1 (1:0) / 5:6 n.E.

Torschützen: 1:0 Engel; 1:1 Wittig; Elfmeter: Kunze, Engel, Lischewski, Lukas und Breuer

In einem packenden Endspiel, welchem ca. 200 Zuschauer beiwohnten, konnten die Bottroper den von Giovanni Militello gesponserten Pokal am Ende verdient in die Höhe halten. Die Erler schlugen sich gegen eine spiel- und laufstarke Kirchhellener Mannschaft wacker und konnten sogar durch einen sauber vorgetragenen Konter mit 1:0 in Führung gehen. Sebastian Engel versenkte, einen von Breuer in die Tiefe gespielten Ball, nach einem 50 m-Spurt gekonnt im unteren Eck. Der Titelverteidiger wurde im Verlauf der ersten Hälfte immer stärker und nahm das Zepter mehr und mehr in die Hand. Die Abwehr und der hervorragend aufgelegte Keeper Jörg Willke, hielten den Kasten allerdings sauber und so ging es mit der knappen Führung in die Pause. Man wusste, dass man jetzt besonders aufmerksam sein musste, um nicht sofort den Ausgleich zu kassieren. Leider führte der Druck des Gegners und eine Unachtsamkeit in der Erler Hintermannschaft bereits in der 38. Minute zum mehr als verdienten Ausgleich, denn die Bottroper beherrschten das Spielgeschehen über weite Strecken. Eine gezielte Flanke in den Strafraum, wurde unhaltbar per Kopf ins lange Eck versenkt. Willke war hier leider machtlos. Durch Fortune, Kampfgeist und durch glänzende Paraden des Erler Keepers hielt man das Unentschieden jedoch bis zum Schlusspfiff. Lediglich einen weiteren Torschuss, der knapp am Pfosten vorbeistrich, konnten die Erler in der zweiten Halbzeit vorweisen. Zu wenig, um das Spiel in der regulären Spielzeit für sich zu entscheiden. Nun musste im Elfmeterschießen der Kreispokalsieger ermittelt werden. Die ersten 5 Erler und Bottroper Schützen, versenkten sicher. Der von Marco Jungheim geschossene 6. Elfer, wurde allerdings gehalten und das folgende Tor besiegelte leider die Niederlage im Kreispokal-Endspiel.

Fazit: Kirchhellen hat verdient den Titel verteidigt, aber die Erler haben es dem Sieger lange sehr schwer gemacht. Über die Leistung im gesamten Wettbewerb kann man mehr als stolz sein. Und noch mehr (darüber sollte auch berichtet werden), über den tollen Teamgeist der alle Altmeister, ob aktiv, passiv, die verletzten oder verhinderten Spieler betrifft und auch die gesamte Eintracht-Familie, die fast 2/3 der gesamten Zuschauerzahl ausmachte. Vielen Dank, dass ihr an uns geglaubt habt und danke für Eure tolle Unterstützung. Wir werden auch nächstes Jahr dabei sein und versuchen den Pott nach Erle zu holen.

Kommentar schreiben

*

code